Sahara Abenteuer 2017

 

#4x4-Experience, Sahara Extrem 2016
#4×4-Experience, Sahara Extrem Januar 2016

Die Vorbereitungen zum Wüstenabenteuer Sahara Extrem sind in den letzten Zügen. Inzwischen habe ich mir zur Angewohnheit gemacht, dass mein Reisefahrzeug 4-5 Tage vor Abfahrt fertig gepackt in der Garage steht. Das ist seit 2 Jahren einfacher geworden, da nun 2 vollwertige Geländewagen zur Verfügung stehen. Nach Sylvester bin ich mit dem 110 CC Defender von dem Mud Master Track Masuren zurückgekehrt. Seit Jahren ist der  Antriebsstrang verstärkt, ein ATB Verteilergetriebe verbaut und als Novum zum Jahreswechsel, ist an der Vorderachse eine Druckluftsperre von Ashcroft angeschlossen worden. Daran durfte ich mich erstmalig gewöhnen. Eine schöne Kombination. Die Hinterachse ist seit Jahren mit einem Limited Slip aus dem Hause Ashcroft  versorgt.

Bei der Sahara Extrem verlasse ich mich auf den Discovery 1 von Landrover. Mit viel Aufwand ist aus dem hässlichen Entlein, Papamobil, ein schöner Geländewagen geworden. Inzwischen mein zweiter, 2015 habe ich die Erst-Ausgabe in Korsika durch eine Unaufmerksamkeit verloren. Das Team von RE Suspension hat auch zur Vorbereitung zur Sahara Extrem ganze Arbeit geleistet. Seit über 6 Jahren obliegt Ralf Ehlermann der technische Support der Fahrzeuge von 4×4-Experience. Hat immer einwandfrei funktioniert, was sich die Jungs vom Rallye und Expedition Center einfallen lassen. Für mich sind die wichtigsten Features – Fahrwerk und Federn – 2 x ATB Sperren und verstärkte Achsen, da ich mit 1,1 Tonnen Ausrüstung durch die Landschaft fahre – ATB Verteiler Getriebe – MT Reifen – Winde und gemütlich im Auto schlafen….

Ich probiere viel mit dem Team von RE Suspension aus. Nur so kann ich eine werthaltige Empfehlung aussprechen. „Learning by doing.“ Ein  physischer Lernprozess des Offroadfahrens, oder wie ein mir sehr lieber Kollege sagt „Offroad ist immer ein Experiment“.

Oft werde ich gefragt, was meine schönstes Reiseziel ist. Das ist eine schwierige Frage, vielleicht könnt ihr sie beantworten, wenn ich über die Ereignisse und Erlebnisse schreibe. Jedes Reiseziel ist einzigartig, die Reisegruppe von der Teilnehmerstruktur unterschiedlich, Wetter und äußere Einflüsse stellen sich ein. Viel Spaß beim Lesen.

Michael Ortner

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *